Termin

ÖKOLOGISIERUNG DER WIRTSCHAFT – BETRIEB & UNI FOR FUTURE?

Keine Plastiktüten verwenden, Wasser sparen, mit dem Fahrrad fahren, Do it yourself, vegetarisch und Bio essen – viele Leute tun etwas, um umweltbewusster zu leben. Sie sehen aber auch, dass wir als Menschheit noch mehr tun müssen, sodass unsere Welt auch in Zukunft als überlebensfähiger Planet existiert.

Unser Wirtschaftssystem ist auf das Streben nach Profit ausgelegt und damit unweigerlich auf Wachstum. Auf unserem endlichen Planeten führt permanentes Wachstum aber zwangsläufig in die ökologische Katastrophe. Ohne Gewerkschaften und eine demokratische Zivilgesellschaft würde die Wirtschaft keine Rücksicht nehmen: Weder auf die Menschen noch auf die Natur.

In unserem Seminar möchten wir gemeinsam mit euch schauen, was wir Konkretes tun können für den Einklang zwischen Ökologie und Ökonomie. Dazu lernen wir die aktuellen wirtschaftlichen Zusammenhänge und regionalen Umweltschutzmaßnahmen kennen. Gleichzeitig wollen wir Antworten auf dringende gesellschaftliche Fragen erarbeiten: Wie können wir sozial, ökologisch und ethisch mit unserer Umwelt und unseren Mitmenschen umgehen? Wo liegen Probleme, wo Potenziale? Wie kann Umweltengagement im Betrieb und im Studium konkret aussehen? Wir diskutieren, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt und was unser Beitrag zur Verbesserung sein kann. Für das ökologische Gleichgewicht, die soziale Gerechtigkeit und die ökonomische Sicherheit!

 

Themen im Seminar

Analyse unterschiedlicher Interessen, Herausarbeiten möglicher Gegensätze
Konflikt zwischen ökonomischer Rationalität und gesellschaftlicher Verantwortung
Umweltbewusstes Handeln im Betrieb als Ziel betrieblichen Handelns
Handlungsmöglichkeiten für den Einklang von Ökonomie und Ökologie

 

Weitere Informationen

Zielgruppe: Alle, (dual) Studierende
Freistellung: Bildungsfreistellungsgesetz der Länder
Kontakt: Moritz.Huettner@igmetall.de

Ort:
ver.di Bildungsstätte Mosbach
Datum:
Montag, 23. Mai 2022
bis:
Mittwoch, 25. Mai 2022